ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Vortrag: Der bestirnte Himmel über mir. Die Astronomie als wissenschaftshistorisches Beispiel in Kants theoretischer Philosophie”

Vortrag: Der bestirnte Himmel über mir. Die Astronomie als wissenschaftshistorisches Beispiel in Kants theoretischer Philosophie”

Vortrag von Rudolf Meer im Rahmen der Reihe „Philosophie in Serie“, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Institut für Philosophie. Dabei laden wir jedes Semester Institutsangehörige ein, interessante Vorträge zu halten.

Wo, wann? Am 5.12. um 19 Uhr im UR 09.51 (Heinrichstraße 26/5. Stock).

Zum Facebook-Event.

„Der bestirnte Himmel über mir. Die Astronomie als wissenschaftshistorisches Beispiel in Kants theoretischer Philosophie“
ABSTRACT: In der Kritik der reinen Vernunft entwickelt Kant an drei verschiedenen Stellen ein astronomisches Beispiel: Neben den Bezügen zu Kopernikus und Newton in der Vorrede der zweiten Auflage der Kritik der reinen Vernunft (B XVI, A 258/B 313) findet sich ein zweites Beispiel zur Astronomie in der Antithetik der Antinomie der reinen Vernunft (A 461/B 489) und ein drittes im ersten Teil des Anhangs zur Transzendentalen Dialektik (A 662f./B 690f.). Darüber hinaus reflektiert Kant in § 38 der Prolegomena, d. i. im Rahmen der Frage Wie ist reine Naturwissenschaft möglich?, ein weiteres Mal auf die Astronomie und Bewegungslehre.
Im Vortrag werde ich versuchen, diese Beispiele in ihren jeweiligen Kontexten zu entwickeln und auf ihre spezifische Funktion hin zu analysieren. Auf der Basis dieser Untersuchung kann wiederum ein größerer systematischer Zusammenhang zwischen den einzelnen Beispielen im Rahmen der theoretischen Philosophie Kants herausgestellt werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.